Sachverständiger für barrierefreies Planen und Bauen Gutachter für barrierefreies Bauen Planungen - Barrierefrei-Konzepte - Gutachten - Workshops
Sachverständiger für barrierefreies Planen und Bauen Gutachter für barrierefreies  Bauen     Planungen  -  Barrierefrei-Konzepte  -  Gutachten  -  Workshops

Neue Telefonnummer

Mein Büro befindet sich in neuen Räumen

 

 Sie können mich unter 

07395 / 433 986-0

wieder erreichen.

 

Kontrastreiche Sanitärraumgestaltung

Vor Kurzem wurde in Kirchbierlingen ein Hospiz mit acht Gästezimmern eröffnet.

 

Das ursprünglich als Sommerresidenz für den Abt von Obermarchtal errichtete Gebäude erfuhr eine grundlegende Restaurierung mit barrierefreier Ertüchtigung  und Erweiterungsbau. 

Die Sanitärräume wurden mit stark kontrastierenden Haltemöglichkeiten gestaltet.

Info-Flyer

Hier der aktuelle  Infoflyer.

Auf Wunsch sende ich Ihnen diesen gerne zu.

Neben der neuen Anschrift in Ehingen die neue Gestaltung der Bereiche

- Gutachten im gerichtlichen Kontext

- Barrierefrei-Konzepte

 

Die Büroadresse in Ulm bleibt bis auf Weiteres bestehen.

Flyer 05/2021
Flyer Ralph Ziemann
Sachverständiger und Gutachter für
barrierefreies Planen und Bauen
89584 Ehingen-Mundingen
210416 Folder SV BFB 05_2021.pdf
PDF-Dokument [639.3 KB]

Honorar-Berechnungen

Die AHO brachte nun das

Heft 40 - Planung der Barrierefreiheit -
Erstellung von Barrierefrei-Konzepten

auf den Markt.

Zitat der Beschreibung des Verlags auf dessen Homepage:

Heft 40 beschäftigt sich in der Schriftenreihe des AHO erstmalig mit der Planung der Barrierefreiheit und Erstellung von Barrierefrei-Konzepten. ... Darüber hinaus wird eine unverbindliche Vergütungs-empfehlung gegeben und diese an Projektbeispielen angewendet. Eine umfang-reiche Erläuterung enthält wesentliche Hintergrund-informationen, Querverweise und die beabsichtigten Ziel-vorstellungen.

https://www.aho.de/publication/heft-40/

Badkonzepte

Aufgrund meiner ersten Berufsausbildung Anfang der 1980er in einem größeren Sanitär-Heizungsbetrieb, wo ich nach der Ausbildung Bäder planen, bemustern und die Realisierung begleiten durfte, liegt hier natürlich ein Schwerpunkt meiner Arbeit. Auch weil der Sanitärraum für die tägliche Pflege von uns allen einen zentralen Platz einnimmt.

 

Bei körperlich eingeschränkten oder pflegebedürftigen Personen hat der Sanitärraum noch einige weitere Funktionen zu erfüllen.Um diese Funktionen und den Anspruch an "schöne" und hochwertige Bäder zu erfüllen, in der Folge einige Ideen und Beispielprojekte meiner Arbeit.

Musterbad in Kooperation mit NORMBAU konzipiert

Kontraste - so wichtig!

Für Menschen mit Seheinschränkungen oder Blindheit sind andere Parameter für die Orientierung und Nutzung wichtig. Ein solches Parameter ist der KONTRAST. Ein Parameter, den man bautechnisch "eigentlich" recht einfach lösen könnte: mit Farbe!

Symbole für "Barrierefrei-Konzepte"

Definierte Symbole bei Barrierefrei-Konzepten

In den vergangenen Jahren habe ich meine Barrierefrei-Konzepte mit selbst erstellten Symbolen ausgeführt. Dies ist seit einiger Zeit nicht mehr notwendig, da nun einheitliche Symbole definiert wurden.

Ich finde dies einen großen Fortschritt im Sinne der Vergleich- und Nutzbarkeit der Konzepte, wenn nun alle "die gleiche Sprache sprechen".

Auszug aus der Legende der in einem Barrierefrei-Konzept

zu verwendenden Symbole einschl. der Markierung der unter-schiedlichen Bereiche wie "öffentlich zugänglich", "Arbeitsstätte" oder "sicherer Bereich"

Gerichtlich eingesetzter Sachverständiger

In den letzten Jahren werden mehr und mehr Verfahren bei Gericht verhandelt, die um die Barrierefreiheit handeln.

 

Meinen erste Tätigkeit als vom Gericht eingesetzter Sachverständige war Anfang 2017. Seitdem sind mehrere Fälle dazugekommen und ich denke, dass sich dies weiter auswächst. Die Schere zwischen den gesetzlichen Anforderungen und Vorstellungen der Bewohner auf der einen Seite und der Versprechen der Wohnungsindustrie und der dann errichteten Bauten wird scheinbar immer größer.

Inklusionsbeirat der Stadt Ulm

Im Rahmen der Kommunalwahlen 2019 wurden auch die Zusammensetzung des Inklusionsbeirates des Stadt Ulm neu gewählt. Es freut mich nun Teil dieses Gremiums zu sein, verbunden mit meiner Hoffnung auf kommunaler Ebene das Bewusstsein für die Belange von körperbehinderter Menschen und der Barrierefreiheit im Allgemeinen beitragen zu können.

 

Dieses Jahr kann ich ein kleines Jubiläum feiern:

Bereits im Sommer 2010 habe ich die Ausbildung an der HTWG in Konstanz abgeschlossen.

 

Seither hat sich viel getan beim Bewusstsein und der Gesetzeslage in Deutschland. Eine europäische Norm ist zurzeit im Werden und ich bin gespannt um wieviel die positive Entwicklung nach hinten geworfen wird, oder ob es einen weiteren Anschub gibt. Wie die Rahmenbedingungen auch immer sein werden: die Anforderungen an die bauliche Ausführung werden hoffentlich zeitnah immer breiter eingefordert und realisiert.

 

Ich freue mich auf viele neue Projekte in den kommenden Jahren.

Endlich wieder Seminare

 

Seminar / Workshop
     „Barrieren erkennen und abbauen“

       mit den Schwerpunkten

                    - Öffentlicher Raum
     - Querungsstellen
     - Bodenindikatoren (DIN32984)
     - Haltestellen des öPNV
     - Baustellenabsicherung
     - Kontraste

Barrierefrei-Konzept ist nun verpflichtend bei  Bauanträgen
auch in Nordrhein-Westfalen eingeführt

....

Nach Hessen, das diese Anforderung bereits im Juli 2018 eingeführt hatte, trat nun ein Jahr nach Einführung der neuen Landesbauordnung ist das Barrierefrei-Konzept auch in NRW gefordert.

 

Seit dem 07.02.2020 ist bei einem Bauantrag für öffentlich zugängliche Gebäude oder große Sonderbauten das sog. BARRIEREFREI-KONZEPT verpflichtender Teil des Bauantrags auch in NRW.

 

Eine sehr gute Nachricht für die weitere Verbreitung der Barrierefreiheit in Deutschland.

Tempo- und Parkverstöße

....

Wer unberechtigt auf einem Schwerbehinderten-Parkplatz parkt, muss statt 35 künftig 55 Euro bezahlen.

...

 

Ob das die dauernden Falschparker "Nur kurz" und "Hab ich gar nicht gesehen" nun wirklich abschreckt?

Kontraste / Treppen

In der Rubrik "Planen und Bauen" habe ich begonnen über die Anforderungen an barrierefreies Bauen abseits der Schwellenfreiheit zu schreiben.

 

Meine erste Reihe gilt den Kontrasten und der Ausführung von Treppenanlagen.

4. Fachtagung bfb barrierefrei bauen

Meldung vom Oktober 2019

 

"Bereits zum vierten Mal fand die Fachtagung „bfb barrierefrei bauen“ statt –  erstmals an zwei Standorten in Köln und in Regensburg. Insgesamt kamen über 300 Teilnehmer, um sich über aktuelle Themen, Trends und Konzepte zum barrierefreien, demografiefesten Bauen zu informieren und sich mit Kollegen und Fachexperten auszutauschen. In der begleitenden Fachschau präsentierten zahlreiche Hersteller ihre Produkte und Lösungen „zum Anfassen“.  Die Fachtagung hat sich damit als regelmäßiger Branchentreff im Kalender von Architekten, Planern und Herstellern etabliert."

Quelle: RM Rudolf Müller Verlag

 

Quelle aller Bilder: https://www.bfb-barrierefrei-bauen.de/nachbericht-4-fachtagung/

Seminar / Workshop zum barrierefreien Bauen

Parken "Nur kurz!" 

Eine Aktion in Lissabon

 

Quelle@Facebook.com

Erstellung von Barrierefreikonzepten

Münsterzugang ist fertig

Was nun mehrere Jahre an Diskussionen und Kraft gekostet hat ist fertig. Getest und funktioniert prima!

Und entgegen der Bedenken "Mancher", habe ich noch keine einzige negative Stimme darüber gehört. Das wäre bei den ursprünglich angedachten Alurampen sicherlich ganz anders gewesen.

Arbeit für "Gottes Lohn"

AAL-Demowohnung in Kempten

Meine Berührungspunkte zur Hochschule Kempten sind das vor Jahren eingerichtete, interne Forschungslabor für Telemedizin und diese Wohnung. In beiden Installationen wurden Geräte für die zentrale Steuerung der Gebäude- und Kommunikationstechnik einschl. Bediengeräten wie Touchpanel von CRESTRON integriert.

Parkschild in Rottenburg

Detailsansicht mit dem Text der beiden Zusatzschilder

 

Prima Aktion - danke dafür!

 

;-)

Interview der Hochschule  Biberach

Interview "Brücke" evang.Gemeindeblatt

Leistungsschau BDS Frickenhausen

Rolli-Trailer "Miriam" für´s Fahrrad

06.06.2016

Bei einem Ausflug in die Stadt habe ich ein interessantes Gespann gesehen. Ein Fahrradanhänger in Eigenbau zum Transport eines Rollstuhls - natürlich mit Nutzerin. Die großen Räder sowie der tiefe Schwerpunkt des Hängers ermöglichen sogar Trekkingtouren durchs Gelände und unbefestigte Straßen und Wege.

letzte Aktualisierung:

07.10.2021

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ralph Ziemann

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.